Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

vlan [2014/07/21 19:23] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Freifunk-VLAN im Heimnetz ======
  
 +Manchmal möchte man das Freifunknetz nicht nur über WLAN nutzen, sondern auch über Kabel. Da es aber aufwendig und teuer ist, überall im Haus zwei Kabel für zwei verschiedene Netzwerke zu verlegen, bieten sich VLANs an, das von einigen TP-Link Routern mit OpenWRT unterstützt wird. Im nachfolgenden Beispiel wird auf einem WR1043ND auf LAN-Port 3 zusätzlich zum privaten Netz ein VLAN mit der ID 3 gelegt. Dieses kann an einem VLAN-fähigen Switch wieder "​aufgedröselt"​ werden. \\
 +
 +folgende Änderungen sind in der /​etc/​config/​network dazu notwendig:
 +Als erstes fügen wir in folgenden Abschnitt "​option enable_vlan4k '​1'"​ein:​
 +
 +  config switch
 +  option name '​rtl8366rb'​
 +  option reset '​1'​
 +  option enable_vlan '​1'​
 +  option enable_vlan4k '​1'​
 +
 +
 +Nun teilen wir dem internen Switch mit, dass wir gerne ein VLAN mit der ID 3 auf Port 3 (LAN3) und 5 (CPU) als [[https://​de.wikipedia.org/​wiki/​Virtual_Local_Area_Network#​Verbindung_von_VLAN-Switches|trunk]] hätten. Prinzipiell kann die ID eines neuen VLANs und der Port (abhängig vom Routermodell) beliebig sein, die ID darf aber nicht schon anders im Netzwerk verwendet sein.
 +
 +  config switch_vlan
 +  option device '​rtl8366rb'​
 +  option vlan '​3'​
 +  option ports '3t 5t'
 +
 +Wichtig: "​5t"​ muss als Port immer hinzugefügt werden, da dies der Port zur CPU ist. Andernfalls hat der Router keine Verbindung zum VLAN. \\
 +Würde dort anstatt "​3t"​ "​3"​ stehen, wäre dort das VLAN 3 als "​native VLAN" konfiguriert,​ also ein normaler Accessport, womit sich jeder Rechner ohne Zusatzkonfiguration verbinden kann. Es kann immer nur ein VLAN pro Port als "​native VLAN" konfiguriert sein, aber beliebig viele als "​trunk"​.
 +
 +Als nächstes wird der Abschnitt mit dem entsprechenden Netzwerk, in diesem Beispiel "​public",​ gesucht. Dort muss nun nur noch in der Liste mit den Interfaces, die sich in der bridge befinden, eth0.3 hinzugefügt werden. Die 3 ist wiederum die VLAN-ID.
 +
 +  config interface '​public'​
 +  option type '​bridge'​
 +  option ifname '​dummy_public bat0 eth0.3'​
 +  option ipaddr '​10.29.153.93'​
 +  list ip6addr '​fdef:​17a0:​ffb1::​fad1:​11FF:​FE4b:​3966/​64'​
 +  option proto '​static'​
 +  option netmask '​255.255.0.0'​
 +
 +Nach einem Neustart sollte nun im gesamten Heimnetz auf VLAN3 das Freifunknetz zu finden sein und ist mit entsprechender Technik nutzbar.